Verschieberegal – Schiebung, aber ganz legal

Die Skornia-Strategie zur Steigerung der Lieferbereitschaft

verschieberegal laufkran

Expansion mit geringerem Platzbedarf

Entscheidender Bestandteil der Skornia-Strategie zur weiteren Steigerung der Lieferbereitschaft ist die Erhöhung des Lagerbestands an Vormaterialien und Kaufteilen mit Hilfe eines Verschieberegals. Von besonderer Bedeutung sind dabei Stangenmaterial und anderes Langgut. Trotz der massiven Erweiterung der Produktionsfläche durch den Bau der neuen Halle, gilt es mit dem Platz – auch im Hinblick auf eine weitere Geschäftsexpansion – sparsam umzugehen.
Zudem bietet eine Erhöhung der Lagerkapazität die Möglichkeit temporär günstige Einkaufspreise für Vorratsbestellungen zu nutzen.

 

Was leistet unser Verschieberegal?

verschieberegal mitarbeiterDie Lösung für die Skornia Metallverarbeitung GmbH & Co. KG ist die bessere Nutzung von Raum und Fläche. Mit dem neuen Verschieberegal geht es über 5 Meter hoch hinaus. Durch das Verschieben der Regale wird der Platzbedarf für den Materialzugriff auf jeweils nur einen notwendigen Zugang reduziert.

verschieberegal skornia logo

Ergänzend hierzu kommt zur Bestückung und Materialentnahme des Verschieberegals der neue 12,5-Tonnen Laufkran von Konecranes zum Einsatz.

Für die Einlagerung und Entnahme von Materialien, die außerhalb der Reichweite des Laufkranes in der ursprünglichen Werkstatt und der Halle 2 benötigt werden, wurde eine eigene Transportvorrichtung für den Stapler konstruiert.

Der Nutzen

Im Vordergrund steht die Erhöhung der Lieferbereitschaft gegenüber den Kunden. Aber auch wichtige weitere Effekte wie eine wirtschaftlichere Vorratsbildung, die auch den Kunden zugutekommt, die bei der Skornia Metallverarbeitung GmbH & Co. KG den Beschaffungsservice nutzen, werden erreicht.