Verteilung aus einer Hand – Gas- und Flüssigkeitsverteiler

Kühlwasser
Gasverteiler und Flüssigkeitsverteiler – vom Konzept bis zum industriellen Einsatz

Ein starkes Leistungsversprechen, das die Skornia Metallverarbeitung abgibt – das sie aber auch bei der Lieferung von Gasverteiler und Flüssigkeitsverteiler einlöst.

Die Anforderungen der Industrie

Für den industriellen Einsatz erfolgen immer wieder Aufträge über Gasverteiler und Flüssigkeitsverteiler. Dabei bestehen diese Verteileranlagen nicht nur aus dem eigentlichen Verteilsystem, sondern umfassen auch Ständer und Träger. Typische Anwendungsfälle sind Anlagen für Kühlwasser sowie Emulsionen auf Wasserbasis. Bei Gasen handelt es sich meist um Stickstoff, Argon oder Helium.

Das Leistungsportfolio – „Alles aus einer Hand“

Gasverteiler Flüssigkeitsverteiler
Gasverteiler Flüssigkeitsverteiler

Die Aufträge für Gas- und Flüssigkeitsverteiler sind ein typisches Beispiel, bei denen das vollständige Leistungsspektrum des Unternehmens zum Einsatz kommt.

  • In der Entwurfsphase liegen entweder vollständige Zeichnungen vor oder die Anforderungen werden mit den Kunden soweit besprochen, dass sie von der Skornia Metallverarbeitung in Spezifikationen und Konstruktionszeichnungen zur Auftragsklärung und als Fertigungsunterlagen festgehalten werden.
  • In der Produktion kommen die vielfältigen Fertigungsmöglichkeiten im Hause zum Einsatz: Biegen, Drehen und Fräsen. Vor allem an die Schweißarbeiten werden hohe Anforderungen gestellt, um die Dichteanforderungen auch in lange laufendem Betrieb sicher zu stellen.
  • Komponenten und Normteile werden von dem Skornia-Beschaffungsservice für die Verteiler auftragsspezifisch bestellt und eingangsgeprüft zugeordnet – eine Dienstleistung, die dem Kunden erheblichen logistischen Aufwand erspart.
  • Oberflächenbearbeitungen werden im Rahmen der Abwicklung an bewährte, spezialisierte Außer-Haus-Lieferanten vergeben und qualitätsgesichert.
  • Die Montageabteilung verbaut die Eigenfertigungsteile und die Kaufteile zum kompletten Verteiler mit Ständer und Träger, wie er später zum Einsatz kommt.
  • Ein entscheidender Schritt ist die Qualitätssicherung auf dem hauseigenen Prüfstand, auf dem entsprechend der festgelegten Spezifikationen das Prüfprotokoll erstellt wird. Dabei können u.a. auch Heliumlecktests durchgeführt werden.
  • Mit dem eigenen Fuhrpark werden die Verteileranlagen sicher zu ihrem Einsatzort gebracht.

Mit diesem Leistungsumfang und der Steuerung und Kontrolle aller Arbeitsprozesse „aus einer Hand“ senken wir den logistischen Aufwand unserer Kunden und steigern die Lieferqualität. Greifen Sie zu!